MATEJ Benda

 

 

Kontratenor

Matej Benda

Kontratenor

Matej Benda (Slowakei) begann sein Musikstudium im Jahr 2003 an der Josef Rosinsky Schule in Nitra. Das „Operntudium“ fing er bei Jan Konarek an und setzte dieses am Konservatorium in Bratislava in der Klasse von Martin Malachovsky fort. Aktiv nimmt er an  Konzerten in der Slowakei sowie auch in Ausland teil und besucht regelmäßig die Sommerkurse ,,Alte Musik“, in Holesov (Tschechien) und auf dem Schloss Scharfeneck (Polen). Als Kontratenor arbeitet er oft mit dem polnischen Sänger Jakub Burzynsky. Er erreichte viele gute Bewertungen bei Musikwettbewerben: 1. Platz beim Wettbewerb von Milos Ruppeldt in Bratislava (2010), den 2. Platz in Prievidza (Stancekova Prievidza 2010), den 1. Platz und Laureat Stelle beim Wettbewerb Nitrianska Lutna (2011), sowie den 2. Platz  in der Sommerschule für Barockmusik in Holesov (2014). 2011 war er in „Faust“ im Slowakischen Nationaltheater tätig. Im Jahr 2014 spielte er im Opera Il Re Teodoro in Venezia (G. Paisiello), 2016 absolvierte er eine Tournee in der Slowakei und in Polen mit Stabat Mater von Pergolesi und Logroscino. Matej Benda arbeitete mit dem „Czech Ensemble Baroque“, dem „Cuore Barocco Collegium“ Wartberg, „Solamente Naturali“ und der „Internationalen Chorakademie“ Lübeck (Deutschland), so wie unter den Dirigenten Rolf Beck, Jan Krigovsky, Milos Valent, Roman Valek, Jakub Burzinsky und Peter Zajicek. Im Jahr 2017 veröffentlichte er sein erstes Album, auf dem auch die Arien von Georg Friedrich Händel zu hören sind.

Auftritte im Rahmen von KiM