Sinfonischer  ABEND

Sinfonischer ABEND

Orchester: Sinfonietta dell’Arte – Solist:Nikolaus Löschberger, Horn – Dirigent: Konstantin Ilievsky

Wolfgang A. Mozart – Hornkonzert Nr. 4, KV 495

( E s – D ur )

Vier glanzvolle Konzerte hat Wolfgang Amadeus Mozart für das Horn geschrieben.
Doch wohl kaum eines brennt sich so effektvoll ins Gedächtnis wie das letzte unter ihnen. Mozart komponierte in seinem vierten Hornkonzert nicht nur virtuos und pointiert, ihm gelang auch ein ohrwurmtauglicher Seitenblick auf das Horn als Instrument der Jäger. (Quelle – https://www.swr.de)

Solist Nikolaus Löschberger und das Orchester Sinfonietta dell’Arte unter der Leitung von Konstantin Ilievsky holten diese wunderbare Stimmung in den Festsaal von Schloss Orth an der Donau.

Jan Tegtmeyer – Serenade Nr. 2

(D – Dur)

Die Serenade Nr.2 in D-Dur wurde 2012 für die Feierlichkeiten des 25jährigen Jubiläum der International Montessori Preschool Vienna geschrieben und ist daher ein klassisches Beispiel angewandter Musik. Zu dem heutigen Anlass erklang die zweite Version jener Serenade. Ursprünglich ist sie nur für zwei Hörner und Streicher geschrieben, die zweite Version schreibt eine Besetzung mit einer Flöte, Oboen, Fagotten, Hörnern und Streichern vor.

Jan Tegtmeyer ist der Bratschist der Sinfonietta dell’Arte und unseren Konzertbesuchern aus vielen Konzerten bekannt.

 

Wolfgang A. Mozart – Hornkonzert Nr. 4, KV 495

( E s – D ur )

Vier glanzvolle Konzerte hat Wolfgang Amadeus Mozart für das Horn geschrieben.
Doch wohl kaum eines brennt sich so effektvoll ins Gedächtnis wie das letzte unter ihnen. Mozart komponierte in seinem vierten Hornkonzert nicht nur virtuos und pointiert, ihm gelang auch ein ohrwurmtauglicher Seitenblick auf das Horn als Instrument der Jäger. (Quelle – https://www.swr.de)

Solist Nikolaus Löschberger und das Orchester Sinfonietta dell’Arte unter der Leitung von Konstantin Ilievsky holten diese wunderbare Stimmung in den Festsaal von Schloss Orth an der Donau.

Jan Tegtmeyer – Serenade Nr. 2

(D – Dur)

Die Serenade Nr.2 in D-Dur wurde 2012 für die Feierlichkeiten des 25jährigen Jubiläum der International Montessori Preschool Vienna geschrieben und ist daher ein klassisches Beispiel angewandter Musik. Zu dem heutigen Anlass erklingt die zweite Version jener Serenade. Ursprünglich ist sie nur für zwei Hörner und Streicher geschrieben, die zweite Version schreibt eine Besetzung mit einer Flöte, Oboen, Fagotten, Hörnern und Streichern vor.

Jan Tegtmeyer ist der Bratschist der Sinfonietta dell’Arte und unseren Konzertbesuchern aus vielen Konzerten bekannt.

Das Konzert zum Nachsehen und Nachhören

Video ThumbnailW.A.Mozart - Hornkonzert Nr.4, Allegro Maestoso, Orchester Sinfonietta dell'Arte Dirigent: Konstantin Ilievsky
Video ThumbnailW.A.Mozart - Hornkonzert Nr.4, Allegro Maestoso, Orchester Sinfonietta dell'Arte Dirigent: Konstantin Ilievsky
Video ThumbnailLibertango - Solist: Stoyan Karaivanov, Orchester Sinfonietta dell'Arte Dirigent: Konstantin Ilievsky

Ein herzliches Dankeschön an unseren Kameramann Alfred Schwarz für die schönen Bilder und den ausgezeichneten Ton.

Video ThumbnailBulgarische Suite - Komponist und Solist: Stoyan Karaivanov, Orchester Sinfonietta dell'Arte Dirigent: Konstantin Ilievsky

Petra Schwarz, Konstantin Ilievsky, Sinfonietta dell’Arte, Jan Tegtmeyer, Nikolaus Löschberger